Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Aktuelles

campus1
campus3
campus5

Ausflug der 3. Klasse zum Campus Galli

 

Am 6.6. fand der langersehnte Ausflug der Drittklässler zum Campus Galli in Meßkirch statt.

Auf dem Gelände wird gezeigt, wie mit den technischen Möglichkeiten des frühen Mittelalters eine Klosterstadt gebaut wird. Das Projekt ist auf mehrere Jahrzehnte angelegt.

Vor Ort durften die Kinder im Rahmen einer „Mitmachführung“ das Mittelalter aktiv erleben:

Sägen, Schindeln bohren, Schreiben auf Wachstafeln, Steine bearbeiten, Wasser transportieren und einen Torbogen bauen. Es gab zudem anschauliche Informationen über Bekleidung und Ernährung zu dieser Zeit.

Zum Abschluss gab es für alle Kinder ein neuzeitliches Eis und der eine oder andere Edelstein fand seinen Weg vom Marktplatz der Klosterbaustelle den Weg nach Arlen.

Möglich gemacht haben diesen Ausflug zum einen der Förderverein durch seine großzügige Spende, zum anderen fleißige Eltern durch Verkäufe beim Adventsleuchten und Weihnachtsmarkt. 

Ein herzliches Dankeschön!

campus2
campus4
campus6
tipi
grillen
bogen

Ein unvergessliches Erlebnis: Klasse 4 auf dem Tipihof in Sauldorf

 

 

jungs pferde
trampolin
abend
bogen a
feuer
essen

 

„Be cool“ in der Hebelschule

Am 6. und 7. Mai war Herr Haunschild von der Be Cool Akademie GmbH zu Gast in der 3. Klasse.

Be Cool – Stark und gewaltfrei lernen“ hat sich zum Ziel gesetzt, das Wir-Gefühl von Klassen zu fördern und möchte die soziale Kompetenz des Einzelnen stärken mit dem Ziel, Gewalt an Schulen zu vermeiden. 

Durch kleine Spiele und gezielte Übungen lernten die Kinder, wie ein selbstsicheres Auftreten mit einer klaren Sprache und einer entsprechenden Körperhaltung zusammenhängt. 

Auch Teamaufgaben durften nicht fehlen. So gelang es der Klasse, alle Klötze des Fröbelturms aufeinander zu stapeln. Eine herausragende Leistung für Kinder im Grundschulalter! 

Zum Abschluss wurden noch Basiselemente des Stockkampfes eingeübt, was nur möglich ist, wenn alle gut aufeinander achten.

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei der Gemeinde Rielasingen-Worblingen bedanken, die das Training für unsere 3. Klässler organisiert und finanziert hat.

 

 

südkurier 1
fabrikhalle 2
papierrollen

Besuch beim Südkurier

Am 24.04. besuchte die vierte Klasse der Hebelschule das Südkurier Medienhaus in Konstanz.

Die Kinder wurden zunächst von einem Mitarbeiter in Empfang genommen und herzlich Willkommen geheißen. Nach einem kurzen Informationsvideo durfte die Gruppe sowohl die Fabrikhallen als auch die Büros der Redakteure besichtigen.

Besonders beeindruckend waren die riesigen Papierrollen und die großen Maschinen mit den Fließbändern.

Auch wenn die "Neuen Medien" heutzutage einen großen Raum einnehmen, konnte man bei einigen Schülerinnen und Schülern großes Interesse und Neugierde wahrnehmen. 

14 Tage Zeitung lesen - auch wenn das Format nicht für alle ganz einfach war - hat Spaß gemacht und uns ein ganz neues altes Medium näher gebracht. 

südkurier fabrikhalle
druckplatten
zeitungen
Bücherstube

Welttag des Buches

Am 23.04.24, dem Welttag des Buches, besuchte die vierte Klasse der Hebelschule Arlen die Bücherstube Rielasingen. 

Nach der herzlichen Begrüßung durch das Ehepaar Schaer und ihre Nachfolgerin (siehe Bild) erfuhr die Gruppe zur Einstimmung etwas über den Ursprung dieses besonderen Tages und die spanische Tradition: „Sant Jordi (Schutzpatron Sankt Georg) – Der Tag der Literatur und der Liebe“ wird in Katalonien jährlich gefeiert. Liebende und Freunde beschenken sich gegenseitig mit Rosen und Büchern. 1995 hat die UNESCO diese Tradition offiziell anerkannt und den 23.04. zum Welttag des Buches erklärt.

Anschließend entführte Herr Schaer die Kinder mithilfe von Bildern und Erzählungen in die Welt des „Don Quichote“ und arrangierte ein allgemeines Quiz zum Thema „Buch“. Wer eine Frage richtig beantworten konnte, bekam ein Lesezeichen geschenkt. Alle waren mit Feuereifer dabei.

Abschließend durften die SchülerInnen in Kleingruppen ein Buchcover puzzeln, welches sie dann in den Regalen finden mussten. Als Belohnung erhielten alle eine Ausgabe des diesjährigen Comicromans „Mission Roboter – Ein spannender Fall für die Glücksagentur“ und eine Süßigkeit.

Der Besuch in der lokalen Buchhandlung war mal wieder ein voller Erfolg und die Hebelschule freut sich schon auf Sant Jordi 2025.

pongs
liegestütz

 

Armin Pongs, der Kinderbuchautor vom „bayerischen Meer“, dem Chiemsee, besuchte am 19.03.2024 die Schüler und Schülerinnen der ersten bis vierten Klasse von der Hebelschule und der Scheffelschule in der Talwiesenhalle. Der Vormittag gestaltete sich mit vier einstündigen Lesungen. 

Zu diesem Anlass kamen die Kinder der 1./2.Klasse ganz in Grün gekleidet. Das passte nicht nur zu der Geschichte vom Krokofil, sondern erzeugte zudem ein besonderes Gefühl der Gemeinsamkeit – immerhin saßen die Jahrgänge beider Grundschulen zusammen bei den Lesungen. Die Kinder der 3./4. Klasse hatten alle einen gelben, fünfzackigen Stern, ein Pentagramm, in der Hand, ebenfalls passend zur Geschichte vom Magischen Kalender.

Mit großem Geschick zog der Autor die junge Zuhörerschar in den Bann, nachdem er gleich zu Beginn eine wichtige Regel aufstellte: „Bei der Lesung muss man leise sein, so leise, dass man die Lampen hören kann!“ Tatsächlich erfüllte sogleich ein regelrechter Glanz der Stille den Raum. In höchster Aufmerksamkeit folgten die Kinder dem Geschehen der Geschichte. Sie erlebten den Inhalt mit allen Sinnen: Das schwere Zufallen einer Tür, das Vor- und Zurückziehen des Vorhangs, das Herannahen des Prinzen oder das Ansprechen eines Mädchens. Dank Herrn Pongs schauspielerischen Fähigkeiten und seiner fantasievollen Nutzung der Requisiten im Festsaal, gingen die Augen der angespannt zuhörenden Kinder jeder Bewegung nach.

Am Ende waren erstaunlich viele Schüler und Schülerinnen in der Lage, die Bilder, an die sie sich noch erinnern konnten, teilweise detailliert wiederzugeben. Der Kinderbuchautor bewies somit, dass kein Film nötig sei, um sich eine Geschichte anzuschauen. Allein durch das Lesen eines Buches entstünden so viele, lebendige Bilder im Kopf, dass man mit ihnen richtig reich werden könne: reich an Bildern, reich an Fantasie! Nun durften alle am Ende noch das Lied vom Lesemillionär singen, welches die Größeren auch im flotten Tempo rappten. 

Ganz sicher trug dieser Tag dazu bei, die Lesemotivation bei den Kindern zu fördern. Die Lehrkräfte sind ganz gespannt, ob sich das Versprechen der Schülerinnen und Schüler, das sie Herrn Pongs persönlich abgaben, im Deutschunterricht bemerkbar machen wird. Versprachen sie ihm doch, ab jetzt mehr zu lesen und weniger fernzusehen und Computer zu spielen. Mit der Klassen-Vorlesemuschel, sowie den Mondstaub- oder Tintenlöschersteinen gingen alle dankbar und glücklich wieder zurück zur Schule.

 

Eva-Maria Keiler

tanz
klasse 4v pongs
startposition

Kino-Zeit: Preview "Zirkus Montana an der Hebelschule Arlen"

 

Als Abschluss des gelungenen Zirkusprojekts, schauten sich die Schülerinnen und Schüler der Hebelschule ihre eigene Vorstellung noch einmal auf dem großen Display an. 

Popcorn und Getränke durften natürlich nicht fehlen! 

Kino Zirkus
zelt
seiltänzer
publikum
manege
zauber
seil
clowns

Zirkusprojekt Montana der Hebelschule 

Wochenlang fieberten die Kinder, Lehrkräfte und Eltern dem 26.02.2024 entgegen. Denn an diesem Tag sollte das ersehnte Zirkusprojekt der Hebelschule starten. Der eigentliche Start war der Aufbau des Zirkuszeltes neben der Talwiesenhalle am 24.02. 2024 mit der tatkräftigen Unterstützung vieler Eltern und unseres engagierten Hausmeisters. Nach wochenlanger gemeinsamer Planung in toller Zusammenarbeit mit der Gemeinde Rielasingen-Worblingen konnte unser Zirkusprojekt erfolgreich umgesetzt werden. Im Mittelpunkt standen von Anfang die Kinder der Hebelschule, die zuvor ihr Lieblingsprojekt wählen durften. Das freundliche, nette und sehr kompetente Team des „Zirkus Montana“ begrüßte uns alle am Montag. Nach einer gemeinsamen Einführung starteten die ersten Gruppen mit ihrem Training; später wurde gewechselt. Die kleinen Artisten waren bei der Schwarzlichtshow, es gab eine Taubenvorführung, Zauberer, Seiltänzer, Fakire, Clowns, Trapezkünstler, Jongleure und Akrobaten. So wie man sich eben einen echten Zirkus vorstellt. Die Artisten konnten noch am nächsten Tag trainieren; es gab einen Fototermin und dann wurde es ab Mittwoch schon ernst. Am Morgen die Hauptprobe und am Abend die erste Vorstellung, zu der die Familien der Kinder eingeladen waren. Neben aufgeregten Artisten gab es ein begeistertes Publikum und ein zufriedenes Zirkusteam. Die zweite Vorstellung am nächsten Abend war noch erfolgreicher- das Zirkuszelt war voll besetzt und Kinder und das Zirkusteam wurden bejubelt und beklatscht. Danach musste das Zelt schon wieder abgebaut werden; auch hier schnell möglich dank vieler ElternhelferInnen. Es gab durchweg nur positives Feedback von allen Seiten: Begeisterte und stolze Kinder, die mutig und richtig professionell ihre Auftritte absolvierten, Lehrkräfte, die ihre SchülerInnen von einer anderen Seite erleben durften und ebenso begeistert waren und Eltern, die mit Sicherheit stolz auf ihre Kinder sein dürfen. Ein großes Dankeschön an das kompetente, verständnisvolle, freundliche, nette und organisierte Team des „Zirkusprojektes Montana“, die uns davon überzeugten, was alles in kurzer Zeit möglich ist und das soziale Miteinander, das Selbstbewusstsein und den Mut der Kinder der Hebelschule stärkten. Dank auch an alle, die das Umsetzen des Zirkusprojektes ermöglicht haben.

fakir
rad
halle
Kartoffelbatterie

Klasse 4 baute in der SU-Einheit "Elektrischer Strom" erfolgreich eine Kartoffelbatterie.

Puppe
Klasse4
Befreiung

Fastnacht 2024 

Katzen
Musik
KolleginneN
Ma+Tila1
Ma+Tila2

Seit dem 07.12.23 darf sich Tila nun offiziell "Schulhund" nennen! 

Sie hat ihre Prüfung - nicht zuletzt dank einer vorbildlichen Klasse 4 - mit Bravour gemeistert.

Wenn sie nicht gerade Bewegungskarten apportiert, Müll aufräumt oder das Entscheidungsrad dreht, lässt sie sich geduldig vorlesen und manchmal auch in den Schlaf kraulen.

Adventsfenster 23
Adventsfenster 23 /2
Adventsfenster 23 / 3

Adventsfenster 06.12.2023

Nachdem Klasse 3 das diesjährige Adventsfenster mit einem besinnlichen Lichtertanz einleitete, begrüßte Schulleiterin Sonja Lanzenberger die großen und kleinen Besucher und bedankte sich herzlich bei allen Beteiligten für ihr Engagement. 

Schließlich wurde der Rollladen geöffnet und ein wunderbar leuchtendes "Nikolaus-Adventsfenster" kam zum Vorschein.

Als nächstes präsentierte Klasse 1 ein klassisches Nikolaus-Lied mit rhythmischer Begleitung, Klasse 2 trug ein Gedicht mit szenischem Spiel vor und Klasse 4 rundete die Veranstaltung mit einem Weihnachts-Rap ab.

Im Anschluss gab es Punsch und Zopf für alle! 

Alles in Allem war es ein gelungener vorweihnachtlicher Abend, der Groß und Klein eine Weile in Erinnerung bleiben wird.

 

 

 

Klasse 4 Umwelttag
Klasse 2 Umwelttag 1

Umwelttag an der Hebelschule am 15.11.2023

Am vergangenen Mittwoch begaben sich alle 4 Klassen auf den Weg, Arlen ein wenig sauberer zu machen. Die nähere Umgebung wurde in 4 Bereiche eingeteilt und mit Greifzangen, Handschuhen, Eimern und Bollerwagen ausgestattet, sammelten die Kinder alles ein, was dort nicht "hingehörte". Wieder auf dem Schulhof angekommen, wurde der Müll sortiert und fachmännisch entsorgt.

Mit Tila und Lilly begleiteten uns gleich zwei überragende Spürnasen, die uns selbst die verstecktesten Bonbon-Papierchen zeigten.

Alle waren sich einig, dass dies eine gelungene Aktion war, die unbedingt in naher Zukunft wiederholt werden sollte...

Klasse 2 Umwelttag 2
Klasse 2 Umwelttag 3
Halloween1
Halloween 2
Halloween3

Happy Halloween...

wünscht Klasse 4  :-)

PRO|RIWO verteilt wieder „Schutzpfeifen“ an die Grundschulen
Standortmarketingverein unterstützt Aktion zum Schutz von Kindern
Bereits zum sechsten Mal verteilte PRO|RIWO „Schutzpfeifen“ an die örtlichen Grundschulen. Mit diesen Pfeifen können sich Kinder auf einfache und lautstarke Weise bemerkbar machen, wenn sie in Notsituationen bzw. Bedrängnis geraten. 
Die Schutzpfeifen wurden durch Werner Niete (in der Hebelschule), Stefan Pfaff (in der Scheffelschule) und Juliane Keller (in der Hardbergschule) an die Erstklässler bzw. an die anwesenden Eltern verteilt. Neben den Schutzpfeifen erhielten die Grundschulen auch Infoflyer zu dieser Aktion.
PRO|RIWO unterstützt die Aktion „Schutzpfeife“ der bundesweiten Initiative „Unsere Kinder sind unschlagbar“!

 

 

                     Stellvertretend für PRO|RIWO übergibt Stefan Pfaff
                               die Schutzpfeifen in der Scheffelschule

                                        September 2023

Schulleitung
Klasse 4
Frau Keiler

Einschulungsfeier am 14.09.23

 

Am Donnerstag, den 14.09. war es endlich so weit: 23 neugierige und aufgeregte Erstklässler wurden in der Talwiesenhalle Willkommen geheißen. Den Auftakt machte die Klasse 2 mit einem "Mini-Musical". Die Kinder, die letztes Jahr noch die "Kleinen" waren, sangen und schauspielerten, wie die "Großen". Nach einer kurzen Rede der Schulleiterin Frau Lanzenberger, präsentierte Klasse 3 einige Sketche zum Thema "Schule - früher und heute". Schließlich durfte Klasse 4 auf die Bühne kommen und sich als "Paten" von Klasse 1 vorstellen. Die Kinder holten "ihre" Erstklässler ab und liefen gemeinsam zum Schulhaus. Dort durften sie ihre allererste Schulstunde mit ihrer Klassenlehrerin Frau Winterfeld erleben. Nach diesem ereignisreichen Vormittag wurden sie dort von ihren Familien abgeholt.

 

 

 

 

 

K 1
K2
K3

Ausflug der Klasse 3 zum Erlebniswald Mainau

 

Am 30.06. startete die Klasse 3 - trotz ungünstiger Wetterprognose - pünktlich ihren lang ersehnten Ausflug zum Kletterwald. Oben angekommen, lernten wir unsere „Trainer“ Yannik und Dennis kennen. Die beiden hatten sich bereits einige Spiele zum Aufwärmen und Kennenlernen für uns ausgedacht. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, gelang der Klasse schließlich gemeinsam - als Team - der Weg durch das Zaubermoor (eine große Wiese). Dieses mussten die Kinder mithilfe von Zaubersteinen, die sich in Luft auflösten, sobald man sie nicht mehr berührte, überqueren. Beim Kletterparcour im Wald angekommen, wurden alle mit Klettergurten und Helmen ausgestattet. Yannik und Dennis erklärten ausführlich, wie man sich richtig sichert und dann konnte es auch schon losgehen. Nach anfänglichen Bedenken bei einigen Kindern, versuchten alle ihr Glück hoch oben in den Baumwipfeln - die einen hoch und die anderen noch ein Stückchen höher. Fast alle hatten zwischendurch mal ein „mulmiges Gefühl“ oder „weiche Knie“, aber der Stolz einen Pfad geschafft zu haben und seine Angst zu überwinden, überwiegte schlussendlich. Ein tolles Erlebnis - wir kommen wieder!

 

Ein herzliches Dankeschön gilt den nervenstarken und - vor allem geduldigen - FahrerInnen, die bei der Rückfahrt so lange auf uns warten mussten. Außerdem wurde dieses erlebnispädagogische Angebot zur Hälfte von unserem Förderverein finanziert. Vielen Dank dafür! 

K4
K5
K6

Bundesjugendspiele 2023

 

Auch dieses Schuljahr, hatten alle Kinder der Hebelschule wieder die Möglichkeit, sich in verschiedenen Disziplinen auf dem Sportplatz zu messen.

 

Los ging es mit einem gemeinsamen Aufwärmtanz!

 

BjS 23 1

 

Im Anschluss gab jeder sein Bestes!

BjS 23 2

 

Zum Schluss gab es als Abkühlung ein Eis für alle Schüler/innen, Lehrerinnen und Helfer/innen!

 

BjS 23 3

 

Vielen Dank an alle Helfer und Helferinnen!

 

 

Kinderoper
Kinderoper
Kinderoper

Besuch Vorstellung Kinderoper

 

Wieder einmal besuchte uns die Kinderoper Wien. Dieses Mal überraschte sie uns mit der Vorstellung "Hänsel und Gretel".

Es wurde nicht nur gespielt und gesungen, sondern die Kinder konnten aktiv an der Kinderoper teilnehmen.

Vorab gab es außerdem noch eine kleine Einführung in die Welt der Opern.

 

Alle waren sehr beeindruckt von den tollen Opernstimmen und der Aufführung. 

Kinderoper
Kinderoper
Kinderoper
Neuhausen
Neuhausen
Neuhausen

Schulausflug Neuhausen ob Eck

 

Dieses Schuljahr führte uns der gemeinsame Schulausflug nach Neuhausen ob Eck. Hier nahm jede Klasse an einem anderen Projekt teil:

Vom Korn zum Brot, Schaf und Wolle, Wir bauen ein Fachwerkwand und Die Obstwiese.

Die Kinder hatten viel Spaß bei den einzelnen Projekten!

Vielen Dank an den Förderverein, der wieder einen Teil der Kosten übernommen hat!

 

Neuhausen
Neuhausen
Neuhausen
Schnecken
Schnecken
Schnecken

Lerngang "Schnecken" Klasse 2

 

Bei einem Lerngang in den Wald, konnten die Kinder der Klasse 2 weitere Erfahrungen zum Sachunterrichtsthema "Schnecken" sammeln.

Unter der Anleitung der Naturpädagogin Frau Kostmann erfuhren die Kinder den Wald und das Thema Schnecken mit allen Sinnen.

 

Vielen Dank für die finanzielle Unterstützung durch den BUND Kreisverband Konstanz, der BUND Ortsgruppe Rielasingen-Worblingen und dem Förderverein der Hebelschule!

Fahrzeuge Klasse 3

Fahrzeuge 3
Fahrzeuge 3
Fahrzeuge 3
Lesewoche 23
Lesewoche 23
Lesewoche 23

Lesewoche 2023

 

Mit viel Begeisterung nahmen alle Klasse endlich wieder an einer Lesewoche teil. Im Klassenverbund wurden verschiedene Lektüren gelesen und bearbeitet. Am letzten Tag besuchten sich alle Klassen gegenseitig und präsentierten ihre Ergebnisse.

 

Lesewoche 23
Lesewoche 23
Lesewoche 23
Lesung 2023
Lesung 2023
Lesung 2023

Lesung: Das Nebelmännle vom Bodensee

 

Im Zuge der Lesewoche wurde die Autorin Frau Klaaßen an die Hebelschule eingeladen. Sie präsentierte mit Hilfe von vielen Requisiten ihre Geschichte "Das Nebelmännle vom Bodensee".

Besonders begeistert waren die Kinder vom Einsatz des mobilen "Kamishibai" und dem kleinen vorwitzigen Fisch.

Im Anschluss an die Lesung konnten die Klassen 1 und 3 noch an einer Werkstatt zum Buch teilnehmen.

Hier bekamen die Kinder noch einmal einen vertieften und altersentsprechenden Einblick in das Werk von Frau Klaaßen.

 

Es war für alle Kinder eine interessante und spannende Erfahrung!

Lesung 2023
IMG-20230322-WA0000
Lesung 2023

 

 

Hospitation der Klasse 4 an der Ten-Brink-Schule

 

Vergangenen Mittwoch durfte die Klasse 4 an der Ten-Brink-Schule hospitieren.

Zu Beginn erlebten die Schüler/innen eine spannende Geographiestunde und wurden selbst zu Forscherinnen und Forschern. Anschließend hatten sie die Möglichkeit, den Klassen-, Stufen- und Schulsprecher/innen sowie der Schulleitung und den Lehrkräften, Fragen zur weiterführenden Schule zu stellen.

 

Es war ein toller Ausflug!

Vielen Dank für die Einladung!

 

 

 

 

 

Fasnacht-Unterricht

 

Auch dieses Jahr besuchten uns Mitglieder des Narrenverein Katzdorf Arlen, um den Kindern ihr Häs vorzustellen. Außerdem gab es noch viele Informationen zum Ursprung der Fasnachtsfiguren und dem "Katzen-Lied"

 

Die Hebelschule wünscht allen eine glückselige Fasnet!

 

Die Narre sind in Katzdorf los – miau miau miau

isch des hüt en Radau – miau miau miau,

Ob groß ob klei – mir sind debei

wenn’s goht um d’Narretei – miau miau miau miau miau.

 

S’Geld spielt hüt ko Roll’

d’Hauptsach isch s’isch toll

sind Schue und Strümpf au hie

am Aschermittwoch isch’s vorbie – miau miau.

 

Alles schreit miau miau miau miau miau miau

Katz und Rälli bläret au – miau miau miau miau.

 

Hoorig goht’s uf de Stroß bei de Arlener Fasnet zue

im Kostüm und im Hemd wird do ummenander grennt.

 

Alles schreit – miau miau miau miau miau miau

Katz und Rälli bläret au – miau miau miau miau.

 

 

fasnet 2023
fasnet 2023
Adventsfenster

 

Adventsfenster 2022

 

Auch dieses Jahr nahm die Hebelschule wieder an der Aktion "Adventsfenster" teil.

Nach einer langen Pause, durfte diesmal wieder mit allen Gästen gefeiert werden.

Gemeinsam gestalteten alle Kinder der Schule das Adventsfenster.

Am 7.12.2022 wurde das Fenster feierlich eröffnet.

Es gab von jeder Klasse einen weihnachtlichen Beitrag und im Anschluss Punsch und Zopf.

 

Wir danken den Eltern und dem Hausmeister für Ihre Unterstützung bei der Organisation!

 

 

Einschulung 2022/23

Lange hatten die neuen Erstklässler und Erstklässlerinnen diesen Tag herbeigesehnt. Nun war es endlich soweit. Sie gehörten jetzt zu den großen Schulkindern. Die freudige Erwartung ging bei den meisten dennoch mit einem mulmigen Gefühl einher. Wie wird das jetzt wirklich?  So viele neue Gesichter gehören ab jetzt zum neuen Alltag – und wie wird bloß die Lehrerin sein?

Nach dem Einschulungsgottesdienst legte sich bei vielen die ersten kleinen Unsicherheiten. Alle Kinder der 2. bis 4. Klasse hießen die Neuen in der Talwiesenhalle mit Gedicht, Tanz und Lied herzlich willkommen. Die Schüler und Schülerinnen der 4. Klasse boten als Patenklasse ihre Hilfe an und begleiteten ihre Schützlinge zur Schule.

Alle restlichen Unsicherheiten verschwanden dann, als die Jüngsten der Schule endlich in ihrem neuen Klassenzimmer saßen. Alle konnte sich zuallererst in der neuen Klasse mit den Dingen vorstellen, die sie jetzt schon gut und gerne machen: Malen, Fahrradfahren, Radschlagen, Fußballspielen, …, Rechnen. Das war richtig beeindruckend. Am liebsten wollten die meisten Kinder noch am gleichen Tag der Einschulung LESEN und RECHNEN lernen. Aber natürlich wurde ihnen gleich klar, dass sie dafür auch erst einmal ZUHÖREN lernen müssen. Auch andere Regeln und Übungen sind am Anfang wichtig: Was beachte ich, wenn ich etwas sagen will? Wie stellen wir uns leise und schnell in einer Reihe auf und laufen nach: „Kommando: Ameisenstraße“ lückenlos voran? Wie halte ich meinen Arbeitsplatz und meine Garderobe in Ordnung? (… und noch vieles mehr). Gut, dass man das jetzt nach und nach in Ruhe lernen kann.

Mit ganz viel Gewissenhaftigkeit und Sorgfalt wurden die ersten Hausaufgaben angefertigt. Da steht doch dem erfolgreichen Lernen im weiteren Schulleben nichts mehr im Wege!

Einschulung 22_23
Klassentür Klasse 1